Equitana2017 - PANmedia

PANmedia
Presseagentur Niederrhein
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Equitana2017

Archiv
Es war ein verregnetes Wochenende, als sich am Samstag um 10.00 Uhr, erstmals die Tore zur diesjährigen Equitana öffneten. In kürzester Zeit waren die Gänge gut gefüllt und man musste sich bereits anstrengen, im Getümmel das passende Schnäppchen in den Gängen der Verkaufsflächen zu finden. Trotz des Umbaus der Messe Essen behält die Equitana, den Machern im Vorfeld sei Dank, ihre geordnete Übersichtlichkeit und der Pferdefreund findet sich im hervorragenden Angebot schnell zurecht.
Ein Besuch sich auch dieses Jahr wieder lohnt, da ein tolles und abwechslungsreiches Rahmen- und Veranstaltungsprogramm gezaubert und geboten wird. Legendär das Tagesprogramm der Halle 6 und die vielen Abendshows.


Bei keiner anderen Pferdemesse finden Sie die geballte Kompetenz der Szene, komprimiert in den Messehallen.
Fortbildung am Rande schöner Shows und vielseitiger Verkaufsstände. Fazit – ein Tag Equitana ist nie genug!
Die vielseitigen faszinierenden Shows und schöne Pferde in großen und kleinen Präsentationsringen, lassen schon kaum Zeit zum Bummeln durch die umfangreichen Shoppingmeilen. Doch zusätzlich bietet die Equitana wie keine andere Pferdemesse eine schier unendliche Vielfalt und Fortbildungsmöglichkeiten durch Vorträge, Diskussionen und Praxisvorführungen.
Wissen rund ums Pferd und Ausrüstung, Sattelanpassung, Hufbeschlag, Tierheilkunde, Physiotherapie für Pferde, die richtige Fütterung und Haltung, wird hier vermittelt, und damit viel für unseren Partner Pferd getan.
Sei es in den Foren der Halle 1a, im Gesundheitsforum oder im Forum Pferdegerecht und an vielen anderen Stellen mehr. Überall könnte man fast den ganzen Tag verbringen. Daher müsste es eigentlich eine Wochendauerkarte für die Equitana geben, denn an einem oder zwei Tagen, ist dies alles einfach nicht schaffen!
Große Namen sind hier zu treffen, aus alles Bereichen des Reitsportes bzw der Pferdeberufe in Ausbildung, Therapie und Pflege. Informationen aus erster Hand zielgerecht aufbereitet geben Impulse für weitere Fortbildung von Pferdehalter und Reiter.
Also liebe Pferdefreund rechtzeitig für 2019 Urlaub einreichen! Damit es zu mehr als einem Tag Equitana Besuch reicht!

Hier erleben Sie noch einmal die Highlights der Equitana 2017. ©Reed Exhibitions Deutschland GmbH

Die nächste Equitana Open Air findet vom 25. bis 27. Mai 2018 in Neuss statt.
Weitere Informationen unter www.equitana-openair.de


Meine persönliche Equitana Überraschung 2017 -  von Inge Windelschmidt

Aufs falsche Pferd gesetzt – ein Reiterkrimi von Ulli Holst
Schon von der ersten Seite an entführt das Erstlingswerk des neuen Autors den Leser in die Welt des „Großen Sports“. Dass Ulli Holst das Pseudonym eines langjährigen Insiders dieser Welt ist, klingt aus jeder liebevoll und spannend geschriebenen Zeile dieses Buches heraus.
Die Krimihandlung wird beinahe zur Nebensache und der Leser zum Teil der Welt der Hauptakteurin. Er nimmt Anteil am Leben und Schicksal der ambitionierten Züchterin Gabi Ahlbaum und ehemals erfolgreichen Springreiterin, die neben dem Erfolg stets idealistisch das Wohl der Pferde im Focus hat. Als ihr Mann kurz vor seinem Start bei einem Weltcup Springen plötzlich verschwindet wird ihre Welt durch einander gewirbelt. Der Leser folgt ihr im Strudel der Ereignisse, verweilt manches Mal fasziniert in den Beschreibungen schillernder Ereignisse um dann gebannt zur Frage zurückzukehren „was geht hiervor“ – die auch die Hauptakteure nicht zur Ruhe kommen lässt.
Und bei all dem ist die Vielseitigkeit der Charaktere und die immer komplexere Hintergrundgeschichte absolut geeignet um auch den „Nichtreiter“ in den Bann zu ziehen.
In der Hoffnung, dass diesem Erstlingswerk noch viele weitere spannende Geschichten folgen, ist diese Equitana Überraschung 2017 eine Empfehlung für alle Krimifans – egal ob Reiter oder nicht. Kann sich in meinen Augen dieses spannende Buch doch durchaus mit Werken von Dick Francis messen.

Weitere Infos zum Verlag unter www.bod.de


© PANmedia 1992 - 2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü